Meine Motivation

Als aktive Musikerin und Lehrkraft des OÖ Landesmusikschulwerkes traf ich 1997 im Rahmen unseres Fortbildungsangebotes auf die Eutonie Gerda Alexander®. Körperliche Beschwerden hatten
mein Musizieren und mein Leben beeinträchtigt. Innerhalb
von drei Tagen konnte ich eine enorme Erleichterung
meiner Beschwerden feststellen.

 

Voll motiviert, meine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, blieb ich dran, arbeitete selbständig zu Hause weiter und besuchte in den folgenden Jahren die angebotenen Wochenendkurse. Über die Zeit begriff ich, dass alles, was ein aktiver Musiker für seinen persönlichen Bedarf benötigt, in der Eutonie zu finden ist und entschloss mich daher, die fünfjährige Ausbildung in
Offenburg (D) bei Karin Schaefer zu absolvieren.

Im Laufe der Ausbildung zeigte sich mir immer deutlicher, dass
in der Eutonie mehr steckt als ich Anfangs formulieren konnte.
Das verborgene Ahnen wurde durch tiefgreifendes Erleben und eindrückliche Erfahrungen zum Wissen und meiner tiefsten Überzeugung. So weiß ich heute, dass die Eutonie für jeden Menschen in jeder Lebenssituation hilfreich, bereichernd, ja not-wendig sein kann. Es stellt sich lediglich die Frage, ob
ein Zugang gefunden wird, der Funke überspringen und
sich die Person auf diese Arbeit einlassen kann.

 

 

Was mich motiviert und mir immer wieder Kraft gibt, um an der Weitergabe der Eutonie dran zu bleiben, ist das Leuchten in den Augen der Menschen, wenn sie bei sich selbst angekommen sind und die Gesetze des Lebens in ihrem Körper erfahren durften.
Dazu alle Auswirkungen und Konsequenzen, die sich im
Weiteren an so einen Prozess anfügen, entsprechend dem,
was jede/r Einzelne selbst weiter damit macht.

 

So freue ich mich, und bin zugleich zutiefst dankbar dafür,
dass ich in der Begegnung mit Menschen, im bewussten Anregen, einen Beitrag zum Leben und der Entwicklung in dieser
Welt an sich, leisten darf.

Neben der laufenden Kurstätigkeit arbeite ich mit Schülern und Kollegen in Musikschulen mit und ohne Instrument.


Werdegang und Ausbildung

 

Helene Roitinger, Jahrgang 1972

*
Besuch der Freien Waldorfschule Linz (1978 – 1986)

*

1986/87 Auslandsjahr in England, Forrest Row, Michael Hall School

*
1987 beginn des Musikstudiums (Konzertfach/Instrumental und Gesangspädagogik) am Brucknerkonservatorium Linz, Violoncello (Andreas Pötzlberger) Schwerpunkt Elementare Musikpädagogik

*

Weiterführende Studien bei Bernhard Walchshofer (Linz)
und Susanne Ehn-Riebl (Salzburg)

*
Intensive Beschäftigung und Aufführungen mit Puppentheater. Einjährige Ausbildung in Wien, Puppenbühne „Apfelbaum“ 1990

*
Grundlagenausbildung für Heilberufe 1995-1997

*
Eutonie-Ausbildung in Offenburg (D)
Jänner 2001 – Diplom Feber 2006

Ausbildungsumfang: 2200 Stunden

Abschluss zum Diplom für

Eutonie-Pädagogik und -Therapie

im März 2006.

 

 


Berufliche Tätigkeiten


Seit Jänner 1995 Lehrtätigkeit im O.Ö. Landesmusikschulwerk

für Violoncello und Elementare Musikpädagogik

*
Seit 2006 zusätzliche freiberufliche Tätigkeit in der Leitung

von Eutonie-Kursen, Workshops und Seminaren

*
Seit 2006 Dozentin in der Waldorfkindergarten-Ausbildung
in Irland für Eutonie und Musik

*
Dozentin für Berufsbezogene Fortbildungen

*
2008 Herausgabe einer Gedenkenkschrift zum
100 Geburtstag von Gerda Alexander

*
Mitarbeiterin der Gerda Alexander Schule für Baustein I
mit Mariann Kjellrup in Neufahrn/München (2010 und 2011)

*
Seit 2012 Fortbildungen in der Zusammenarbeit mit
Mariann Kjellrup im Eutonie-Zentrum Neufahrn/München

*
März 2012 Referentin an der 3. Jahrestagung

der ÖGfMM Symposium „Gesund Musizieren“

*
März 2014 Herausgeberin der deutschen Ausgabe
"Eutonie Gerda Alexander - Praktische Anwendung

in Entspannung und Bewegung"
von Gunna Brieghel-Müller

 

 


Mitgliedschaften

 

ÖGfMM, Österreichische Gesellschaft für Musik und Medizin

*
AG Lehre und Ausbildung der ÖGfMM

*
2010/2011 AGA (Arbeitsgemeinschaft für Ausbildungsfragen)

der Gerda Alexander Schule Offenburg

 

 

Inhalt:

- Werdegang und Ausbildung

- Berufliche Tätigkeiten

- Mitgliedschaften